wrongOrientation

Diese Seite ist für Hochformat optimiert.

Drop-In Klassen

  • Hatha
    Ist die im Westen meist ausgeübte Yogatechnik. Training, um gesund zu bleiben. Wir halten unsere Asanas (Körperstellungen) und versuchen unseren Atem während der Yogaeinheit mitzunehmen. Mindestens genauso wichtig ist die Entspannung zwischendurch und am Ende der Einheiten.
     
  • Energievoll in den Tag
    Für einen guten Start in den Tag gibt es Yogaübungen, die den Energiefluss anregen und belebend wirken. Mit genau diesen Yogaübungen und Atemübungen starten wir in den Tag. Brustkorböffnend, herzöffnend und die Sonne grüßend.
     
  • Sanftes Detox
    Für den Stoffwechsel und die Verdauung üben wir mit vielen Drehbewegungen. Schonend, um den Kreislauf zwar anzuregen, aber nicht zu strapazieren. Ein sanftes Praktizieren für eine entschlackende Yogapraxis.
     
  • Morgenflow
    Zum Aufwachen reihen wir verschiedene Asanas aneinander, so dass ein sanfter Flow in den Tag garantiert wird. Schenkt Kraft und Energie für die Arbeiten des Tages.
     
  • Ankommen
    Ankommen auf der Matte heißt nicht nur körperlich anwesend sein. Beim Ankommen sollten wir auch mit den Gedanken beim Yoga sein und bei uns selbst ankommen.
     
  • Relaxed in den Abend
    Ein entspanntes Yoga kann auch kräftigend sein. Wir bleiben länger in den Asanas und wechseln sanft von einer Übung in die nächste. Entspannen heißt auch loslassen des Vergangenen. Loslassen der Belastungen des Tages.
     
  • Vinyasa Yoga
    Der Schwerpunkt im Vinyasa Yoga liegt darin, den Wechsel von einem Asana zum nächsten möglichst fließend auszuführen. Die einzelnen Positionen hältst Du dabei jeweils nur kurz und orientierst Dich zeitlich an einer bestimmten Anzahl von Atemzügen. In den energetischen Übungsfolgen steigt die Intensität zur Mitte hin auf ein Maximum an und sinkt anschließend wieder.
     
  • Yin Yoga
    Yin Yoga ist ein sehr ruhiger, passiver Yogastil. Du praktizierst ihn ohne Muskelanspannung und hauptsächlich im Sitzen und Liegen. Die Yin Yoga Wirkung ist in ihrer Definition durch ein langes Halten der Asanas gekennzeichnet. Du verweilst in einer Position etwa drei bis fünf Minuten. So erreichst Du eine sanfte, aber effektive Dehnung ganz ohne Leistungsdruck. Die angestrebte Yin Yoga Wirkung liegt in der absoluten Entspannung. Dazu lässt Du den Atem frei fließen und spürst in Dich hinein. Weil Du bei Yin Yoga nur besonders sanfte Asanas ausführst, ist die Gesamtzahl der möglichen Übungen im Vergleich zu anderen Yogastilen geringer.

Aufbaukurse

  • Gspia di & Schau auf di
    Im Alltag nimmt man sich meist zu wenig Zeit für sich. Wenn es mal wo zwickt, dann nimmt man es nicht ganz so ernst und die Alltagsarbeiten gehen weiter. Beim GSPIA DI YOGA lernen wir den Körper wahrzunehmen. Man lenkt bewusst die Atmung, genau dorthin, wo man es gerade braucht. Wir versuchen jedes Körperteil bewusst wahrzunehmen. Vom kleinen Zeh bis hin zum Ohrläppchen. Beim SCHAU AUF DI YOGA nehmen wir uns Zeit. Für uns selbst und gestalten so unsere persönliche „Schau auf Di“-Zeit.
     
  • Kinderyoga
    Yoga bringt Kinder, die es oft schon fast verlernt haben, in einen Zustand des Kind-Sein-Könnens. Sie können ihrer Phantasie freien Lauf lassen und sich in eine neue Welt begeben. Lachen, tanzen, lustige Spiele, spannende Geschichten und Offenheit für andere Länder und Kulturen stehen in den Yogastunden am Programm. Bewusste Atemübungen, Entspannung und Aufmerksamkeit für den eigenen Körper gehören auch dazu. Die kreativen Körperübungen haben viele positive Effekte. Eine gesunde Wirbelsäule, Stärkung der Abwehrkräfte und die Förderung der Konzentration. Viele Yogastunden werden auch im Freien gemacht. Die Wertschätzung unserer Natur ist uns sehr wichtig. Kinderyoga ist immer spannend, aufregend und vor allem jedes Mal neu.
     
  • Yoga für Sportler
    Sport verbindet Menschen. Sport weckt Begeisterung. Sport verbindet Länder und Kulturen. Sport macht Spaß und hält dich fit. Sport hat viele positive Seiten, trotzdem wird dem Körper viel abverlangt.  Und nach einem Fußballmatch, einer Bergtour, einem Skirennen, einer Mountainbiketour usw. drückt es doch an einigen Körperstellen. Hobby- und Leistungssportler gehen gleichermaßen an ihre Leistungsgrenze, sowohl im körperlichen, als auch im mentalen Bereich. Die Schatzkiste des Yoga bietet hier unzählige Möglichkeiten. Aus dem Zusammenspiel von Kräftigung und Dehnung, von An- und Entspannung können Leistungsreserven aktiviert werden. Unverzichtbar ist auch das Wissen um die Atmung, der wichtigsten Energiequelle. Die Schulung dieser Techniken stellt auch eine gute Verletzungsprophylaxe dar.

Yoga in der Natur

  • Yoga in der Natur
    Im Sommer wandern wir einmal wöchentlich zu ausgesuchten Plätzen, um Yoga in der Natur zu praktizieren. Wir treffen uns um 9:00 Uhr beim Biohotel Bergkristall. Von hier aus starten wir gemeinsam zu unserer Wanderung zu fein selektierten Plätzen. Ganz individuell, auf die Gruppe und den Tag angepasst, gestalten wir die Wanderung und die Yogaeinheit. Plätze haben wir genügend, je nach Wetter wandern wir  zum Bergsee, in den Wald oder einfach nur ins Grüne, so varriert die Länge der Einheit, je nach Gruppe und Wetter. Wir kündigen unsere Einheit einen Tag vorher per facebook an, sodass man auch wenn man nicht im Biohotel Bergkristall urlaub macht, mitkommen kann, bitte um Anmeldung per Telefon: 0650 88 10 180 oder per E-Mail: office@yoga-schladming.at

Privatunterricht

  • Einzelstunden
    Gerne gestalten wir eine persönliche und individuell gestaltete Yogaeinheit, ganz auf Ihre Bedürfnisse und Ansprüche abgestimmt.

Der Yogakristall - ein Ort der Begegnung. Mit Menschen, mit der Natur und mit sich selbst.