Gutschein Preise checken und buchen Bestpreisgarantie
Sommercard Austria Bio Garantie AT-BIO-301

IHR BIOHOTEL IN DER STEIERMARK

Biohotel Bergkristall

 

Willkommen in der Steiermark. Treten Sie ein ins Biohotel Bergkristall und erleben Sie das Gefühl von Heim kommen, Vertrautes zu erleben, aber im Urlaub zu sein, mit kleinen Feinheiten überrascht zu werden, umsorgt mit herzlicher Gastfreundschaft und sich willkommen fühlen.

 

Eingebettet in den Schladminger Tauern befindet man sich inmitten abwechslungsreicher Natur zum Kraft Schöpfen. Die Seele baumeln zu lassen. In der magischen Bergkulisse der Steiermark fällt es einem besonders leicht, um zur Ruhe zu kommen. Die Natur, die unser Biohotel Bergkristall umgibt, ist unsere Motivation und Lehrmeister, aus ihr zu schöpfen und zurückzugeben. Wir arbeiten mit heimischen Ressourcen von regionalen Produzenten, natürlich aus zertifiziertem biologischem Anbau.

 

Natur und Natürlichkeit findet sich in unseren Produkten, verarbeiteten Materialien und in der Atmosphäre. Unsere Werte stehen dafür mit Achtsamkeit, Traditionen zu bewahren, neu zu interpretieren und am Puls der Zeit zu sein, mit frischen Ideen aber doch mit einem bewussten Umgang von Altbewehrtem. Als Yogahotel biologisch zu arbeiten, bildet ganz automatisch eine Einheit, denn beim Yoga als auch bei Bio bildet der Kern Achtsamkeit und ein bewusstes Hinschauen, wie man die Ressourcen am effektivsten nützt, um einen Beitrag zu leisten und Teil des Kreislaufes zu werden.

 

Als Bio- und Yogahotel geht es um Langlebigkeit, mit Freude zu schöpfen und zu geben, durchzuatmen und gemeinsam anzukommen. 

 

 

BIO-URLAUB IN DER STEIERMARK

 

In der Steiermark (dem grünen Herzen Österreichs) findet man sich in einer Naturvielfalt wieder, die genutzt werden will. Zwischen den schroffen Südwänden des Dachsteins und den Schladminger Tauern liegt Schladming-Rohrmoos - der Ausgangspunkt für einen abwechslungsreichen Biourlaub. Es liegt an Ihnen, ob Sie aussichtsreiche Gipfel erstürmen, sich in den Bergseen erfrischen oder die kulinarische Vielfalt unserer Region testen. Im Sommer wird die Schladming-Dachstein Sommercard Ihr ständiger Begleiter, um die unzähligen Aktivitäten, die sie bietet, gratis auszuprobieren oder per Freifahrt mit den Seilbahnen den Ausgangspunkt auf luftige Höhen zu verlagern. 

 

Quasi gleich hier ums Eck steigt man direkt in den Themenweg "Wilde Wasser" ein - ruhig glitzernd, kristallklar bis tosend schäumend, in freiem Fall über die Felsen der Schladminger Tauern. 

 

Im Winter ist die Region in der Steiermark ebenfalls berühmt-berüchtigt, vor allem durch Großevents wie den Schladminger Nachtslalom, der jährlich stattfindet. Mittlerweile kennt aber auch viele die 4-Berge-Skischaukel Hauser- Kaibling - Planai - Hochwurzen und Reiteralm. Alle gemeinsam bieten 123 Pistenkilometer, 44 moderne Seilbahn- und Liftanlagen und kulinarische Schmankerl auf 56 Skihütten. Auch im Winter ist die Region vielfältig: Schneeschuhwandern in einsamen Tälern, Rodeln auf einer der längsten Rodelbahnen Österreichs, Skitourengehen uvm. Bei uns sind Sie mitten im Geschehen.

 

 

BIOPRODUKTE UND NACHHALTIGKEIT IN UNSEREM BIOHOTEL

 

Architekt und Hausherr Franz findet immer wieder neue Gelegenheiten, um regionale und traditionelle Materialien in unserem Biohotel spürbar zu machen. So wurde z.B. unsere Fassade sandgestrahlt, um das Holz der Witterung auszusetzen und dem Verwitterungsprozess seinen Lauf zu lassen. Dabei ergeben sich ganz natürlich verschiedene Ansichtsweisen des Hotels. Auch die Dekoration wird selbstgemacht, am liebsten gemeinsam mit Franz Senior.

 

Beim Frühstück erwartet Sie im Biohotel Bergkristall Gebäck vom regionalen Bäcker. Unsere Highlights am Büffet sind vor allem die hausgemachten Aufstriche und Marmeladen. Karin kocht im Sommer ein und geht dabei auch schon mal auf die Suche nach Wildkräutern für immer neue Eigenkreationen. Eine der beliebtesten Marmeladen ist seither die Erdbeere-Holunder-Marmelade geworden. Unser Tipp ist eine Kostprobe vom Kürbiskernaufstich, zubereitet mit einer bekannten Spezialität aus der Steiermark: dem Kürbiskernöl. Der warme Frühstücksbrei variiert täglich und wird ganz nach Ihrem Belieben mit Nüssen, Gewürzen, Samen oder Trockenfrüchten ganz nach Ihrer Wahl verfeinert. 

 

Selbstverständlich bieten wir auch viele vegane Alternativen. Neben den Bioprodukten zum Frühstück finden Sie auch Bio-Naturkosmetik auf Ihren Zimmern. Zertifiziert und ganz nach den strengen Richtlinien und Standards des Vereins BIO HOTELS. Jährlich finden umfassende Kontrollen statt (mindestens eine davon unangekündigt), damit Sie bei uns stets darauf vertrauen können, in Ihrem Bio-Urlaub beste Bio-Qualität genießen zu können. Darüber hinaus verwenden wir ausschließlich Recycling-Papier und versuchen nach und nach Plastik-frei zu werden.

 

 

MITGLIED IM VEREIN BIOHOTELS

 

Seit der Übernahme des Hotels 2014 gehen wir konsequent eine neu interpretierte Richtung und verfolgen dabei eine nachhaltige Linie. Gesunde Küche anzubieten und mit Bioprodukten zu arbeiten war bereits eine wichtige Zutat im Hotelkonzept meiner Eltern. Mit dem Entschluss ausschließlich in Bioqualität zu arbeiten, ist vieles einfacher geworden. Unseren Gästen und Mitarbeitern ermöglichen wir damit eine Transparenz, nämlich 100 % Bio. Diese Umstellung passiert nicht von heute auf morgen, denn würde man alle konventionellen Produkte einfach wegschmeißen, wäre das nicht nachhaltig. Somit haben wir uns - vor allem für uns selbst - auch mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt.

 

Um dem nächsten nachhaltigen Gedanken freien Lauf zu lassen, folgte die Umstellung mit Pellet und Solarenergie zu heizen. Damit wir auch effizient diese Energie nützen, wurden dann auch gleich alle Fenster ausgetauscht, damit die Wärme auch dort bleibt, wo sie hin soll. Taucht man erstmal ein in die Welt der Nachhaltigkeit, beginnt man viele Fragen zu stellen. Viele dieser Fragen können wir gemeinsam mit unseren Kollegen innerhalb der BIO HOTELS besprechen. Wir sind seit 2017 Mitglied im Verein und schätzen den Austausch bei vielen dieser Herausforderungen. Eines unserer großen Ziele ist es, plastikfrei zu werden. Das beginnt auch schon beim Frühstück, sie werden sehen: bei uns produzieren Sie keinen Müll am Frühstückstisch, denn es gibt nichts Kleinverpacktes. Auch bei unserer Neugestaltung der Zimmer Im Frühjahr 2017 sind alle diese Aspekte miteingeflossen. Es ist einfach schön, mit echten und natürlichen Materialien zu arbeiten, und dadurch eine ganz besondere Wohnqualität zu schaffen. 

 

UNSER HERZ SCHLÄGT FÜR BIO

Als erstes zertifiziertes Biohotel in Schladming-Rohrmoos sind wir Mitglied im Verein BIO HOTELS.

 

„Die Entscheidung, ein Biohotel zu werden, ist viel mehr als biologische Produkte anzubieten. Es ist ein ständiges mit sich auseinandersetzen. Die eigene Lebensweise zu hinterfragen und innovative Wege zu finden.“

 

Franz, als Architekt, ist bestrebt biologisch zu bauen, mit traditionellen Materialen aus der Region. Vor allem ECHT muss es sein, denn die Struktur von echtem Holz ist ein ganz anderes Gefühl und bringt ein warmes Raumklima. Generell mit echten Materialien zu arbeiten, hat auch eine ganz besondere Wirkung, vom Aspekt der Gesundheit aber auch vom Wohlfühlcharakter her. Bio ist so gesehen auch die Grundessenz in der Philosophie des Yoga. Den Mensch und das System ganzheitlich zu sehen und mit den Ressourcen behutsam umzugehen. Für Karin, als Yogalehrerin, ist es somit eine perfekte Symbiose ein Bio- & Yogahotel zu führen. Unsere Vision ist es, unser Biohotel in der Steiermark baulich und konzeptuell immer besser auf unser Credo anzupassen: ANKOMMEN - BESSER FÜHLEN. Bereits beim Eintreten sollte das Gefühl überzeugen, angekommen zu sein, ein Rückzugsort für die Gedanken und die Seele.

 

Buchen Sie noch heute Ihren Biourlaub in der Steiermark und überzeugen Sie sich von unserer Qualität und Gastfreundschaft! Wir freuen uns auf Sie.

 

IHRE GASTGEBER IM INTERVIEW

 

 

Karin und Franz - BIO- & Wanderhotel Bergkristall

 

Wofür steht der Bergkristall Eurer Meinung nach?

Die Eltern haben die Liebe zu diesem besonderen Stein entdeckt und das Hotel danach benannt und somit auch diese Liebe im ganzen Hotel umgesetzt. Der Bergkristall spiegelt den besonderen Wert und die Wertigkeit des Hotels wieder. Er empfängt unsere Gäste bei der Ankunft.  Bei beiden Eingängen ins Hotel steht jeweils ein Bergkristall und einen weiteren findet man beim Empfang. Alle Steine wurden speziell ausgerichtet um zu beschützen, gute Energie im Hotel zu verströmen und diese Energie zu bewahren.

 

Was schätzen Eure Gäste besonders, wenn Sie bei Euch zu Gast sind (lokal & regional)

Ich würde sagen es sind die gewissen Kleinigkeiten mit denen wir überraschen. Beim Ankommen erwartet unsere Gäste ein vollwertiger Biokuchen, oder ein frisches Kräutergetränk, der lässt die Sorgen der Reise oder vom Alltag schnell vergessen und erleichtert das Abschalten. Während der Woche erhält man viele einzigartige Eindrücke bei den geführten Wanderungen mit Alois über die grünen Wiesen der Schladminger Tauern oder an den schroffen Wänden des kalkigen Dachsteinmassivs. Ein selbstgemachtes Zirbenschnapserl erleichtert dann den Abschied oder animiert zum Verlängern :-).

 

Was ist Eure Lieblingswanderung in der Region?

Ein besonderes Erlebnis ist es immer wieder die Klafferkessel zu bewandern, verbunden mit einer Hüttennächtigung bei meinem Bruder Wilfried auf der Gollinghütte. Man geht am späten Nachmittag los, sodass man beim Wilfried noch zu Abend isst. Hoffentlich kommt man rechtzeitig ins Bett um gleich früh morgens auf die ca. 7 - 8 stündige Tour über den Greifenberg zu den Klafferkesseln mit 36 Bergseen los starten zu können. Das ist wirklich Natur pur. Man kommt an der Preinthalerhütte vorbei um sich zu stärken und bevor man wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrt passiert man zum Abschluss noch den Riesachsee.

 

Karin, bitte beschreibe die Region rund um Rohrmoos in 5 Worten:

Natur, Tradition, Aktivität & Ruhe, Erlebnisreich

 

Du hattest nach der Tourismusschule in Klessheim auch noch andere Erfahrungen gesammelt was konntest du davon mitnehmen und jetzt umsetzen.

Ich habe nach der Tourismusschule „Export oriented Management“ in Krems studiert. Generell sind dort Wirtschaft und Sprachen ein wichtiger Fokus. Während meiner Praktika habe ich jeweils ein halbes Jahr in Panama und in Kanada gearbeitet und damit die Sprachen auch praktisch vertieft. Ich wusste auch schon früh dass mich das Thema Marketing interessiert und habe danach, in diesem Bereich, in internationalen Firmen gearbeitet. Speziell durch die Auslandserfahrung fällt es mir viel leichter noch flexibler zu sein, sich auf neue Kulturen und Sprachen einzulassen. Verschiedene Nationalitäten haben wir auch in unserem Hotel zu Gast und flexibel sollte man im Tourismus sowieso ständig sein. Für die Kreativität im Marketing gibt es im Hotel ebenfalls genügend Möglichkeiten sich auszuleben :-).

 

Was sind deine Interessen Karin?

Ich bin ein sehr sportlicher und aktiver Mensch und habe sozusagen das Paradies vor der Tür; denn wo kann man besser Bergsteigen, Klettern, Wandern, Mountainbiken und Laufen im Sommer bzw. Ski fahren , Skitouren gehen oder Skaten im Winter und noch viel mehr.............. (lacht)

 

Als Kräuterpädagogin ist mir gesunde Ernährung sehr wichtig und so habe ich nach und nach begonnen mich mit Kräutern, Lebensmitteln allgemein und dem Thema Bio zu befassen und viel darüber zu lesen. Aus diesem persönlichen Interesse heraus kam auch unser erweiterter Fokus für das Thema Naturkost. 

 

 „Kräuterpädagogin - was kann man sich darunter vorstellen?“

Bewusst raus gehen und die Wahrnehmung schärfen. Was wächst rund um meine Spazier- und Wanderwege in der Wiese vor dem Hotel oder in meinem Kräutergarten  wenn ich nicht alles „Unkraut“ immer rauszupfe. Was da alles gedeiht ist unwahrscheinlich. Bei unseren geführten Wanderungen gehen wir mit unseren Gästen nicht einfach nur zum Ziel - sondern der Weg ist das Ziel. Es ist quasi eine Entdeckungsreise der besonderen Art.

 

Viele Kräuter nehmen wir dann mit heim und verarbeiten diese Schätze für sie. Die Lavendelkekse am Zimmer oder die Green Smoothies am Frühstücksbuffet sind erst der Anfang.  Ich versuche schon einige Rezepte um die vielen gesunden Kräuter auf verschiedenste Weise einzusetzen, ob Seife, Cremen, oder eine Wildkräuterküche; das entwickelt sich ständig weiter.

 

Franz, du bist Architekt und führst mit 2 Freunden das Architekturbüro Hammerschmid, Pachl, Seebacher Architekten. Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzt Ihr in eurer Architektonischen Arbeit und wie würdest du deine Arbeitsweise beschreiben?

Im Mittelpunkt unserer Entwurfsarbeit stehen der Inhalt einer Aufgabe und deren Kontext. Dabei legen wir Wert auf den behutsamen Umgang mit vorgefundenen Gegebenheiten des Ortes wie Topographie oder vorhandene Bausubstanz.

Die Entwurfsziele versuchen wir in der Ausführungsplanung und Realisierungsphase unter Berücksichtigung der technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen umzusetzen.

 

Dein Zirbenschnaps ist eine Tradition im Bergkristall. Wie kommst du zu diesem Schnaps?

Die Zirbenzapfen werden von mir selbst gebrockt. Das ist der schwierigste Teil, denn es ist nicht ganz ungefährlich. Die Äste der Zirbe brechen ohne Vorankündigung; ganz ruckartig. Heil im Bergkristall angekommen schneide ich die Zirbenzapfen in Scheiben. Innen ist ein herrlicher roter Kern, dessen Farbe der Schnaps dann auch erhält. Die Scheiben werden dann angesetzt und nicht gebrannt. Beim Ansetzen hat jeder so sein eigenes Rezept - dieses wird aber nicht verraten. Zumindest braucht man 4-5 Zapfen pro Liter, einen neutralen Schnaps und etwas Zucker und ...... J